Ernst Barlach

Folge von 7 Bll.: Die Wandlung Gottes.

Details

Laur 69.01, 04-06 und 08-11, jeweils B (von C).

Provenienz:
Privatbesitz, Norddeutschland.

Description

Erschienen bei Paul Cassirer, Berlin 1922. Die Vorzeichnungen zu der Folge entstanden zunächst unabhängig von einander. So geht das zweite Blatt der Folge, Die Dome, auf einen Künstlerwettstreit zwischen Friedrich Schult und Barlach zurück. Laut Laur könnte die Idee, die Blätter als Buch unter einem gemeinsamen Titel herauszugeben, vom Verlag stammen. Barlach schrieb zu diesem Werk 1931: “(…) ich empfinde seit je und immer mehr die Einheit von Schöpfer und Geschaffenem, das Gewordene ist die andere Gestalt des Schöpfers, seine Phasen, sein Spiegelbild; der Augenblick ein verwandeltes Stück Ewigkeit (…) Natürlich sind die Holzschnittblätter nicht etwa die Ergebnisse vorgefasster Themen, keine Lösungen aufgegebener gedanklicher Vorstellungen in graphischer Formulierung.” – Jedes Bl. sowie das Titelbl. und der Druckvermerk an den 2 linken Ecken auf die Unterlage (gelbliches Maschinenpapier) fixiert. In sehr gutem Zustand. Der Einband mit Feuchtigkeitsrändern und etwas fleckig.