Details

Straßer Gb 36.
Wir danken Dr. Josef Straßer, der das Gemälde am 10.9.2013 im Original begutachtet hat, für die freundliche Bestätigung der Eigenhändigkeit (mit schriftlichem Gutachten, datiert 21.9.2013).
Literatur:
Christian Lenz, Johann und Januarius Zick – rembrandtisierend, in: Aust.Kat. “Johann und Januarius Zick”, Bayerische Staatsgemäldesammlungen/ Mittelrhein-Museum Koblenz 1983, S. 153, Abb. 135; Josef Straßer, Januarius Zick 1730-1797. Gemälde, Graphik, Fresken. Weißenhorn 1994, S. 453, Gb 36.

Description

Josef Straßer hat vorliegendes Werk, von dem ihm zum Zeitpunkt der Abfassung des Werkkatalogs nur ein Foto vorlag, inzwischen eindeutig dem Oeuvre von Januarius Zick zugeordnet und datiert es aufgrund der Art und Weise der Körpermodellierung, der Darstellung des Lendentuchs und der Lichtführung in die späten 1750er Jahre. Bei der Darstellung ist, was das Helldunkel und die Formulierung des Gesichts anbetrifft, die Orientierung an Rembrandt noch deutlich zu erkennen.
Leinwand doubliert.