Julius Schnorr von Carolsfeld

Ein stehender und ein sitzender männlicher Akt.

Details

A Standing and a Sitting Male Nude. Black chalk over grey wash on laid paper. (C. 1812). C. 62 : 44 cm. Signed with the monogram lower right.

Description

Nach dem Unterricht bei seinem Vater Veit Hans, an dessen Lehrwerk “Unterricht in der Zeichenkunst” er mitwirkte, trat der junge Künstler 1811 in die Klasse Fügers an der Wiener Akademie ein. Dort war das Aktzeichnen nach erwachsenen Berufsmodellen, meist in Kreide auf rauem Tonpapier ausgeführt, ein grundlegender Teil der Ausbildung. Die später in Rom um 1820/21 entstandenen Aktzeichnungen hingegen führte Schnorr von Carolsfeld mit spitzem Bleistift aus und wählte bevorzugt jugendliche Gelegenheitsmodelle. Im vorliegenden Blatt aus der Akademiezeit entsteht durch die Andeutung des kargen Mauerwerks im Hintergrund der Eindruck einer Gefängnissituation, der dieser Aktzeichnung eine gewisse Dramatik verleiht. – Das Papier auch verso grundiert. Untere und obere Blattkante unregelmäßig gerissen. Insgesamt leicht knittrig und mit einigen Knickspuren.
Provenienz: Privatsammlung, Süddeutschland (seit Jahrzehnten in Familienbesitz).