Theodor Werner

Komposition “XXXVII/55”.

Details

Oil on canvas. C. 65 : 100 cm. Signed and dated lower right. Titled on the reverse. Framed. An expressive painting with striking contrast between the transparent colour planes in the background and the friezelike calligraphic structure on the surface, executed during Werner’s last year as a member of the group “Zen”.

Description

Lohkamp 566.
Zu Beginn der fünfziger Jahre begann Theodor Werner, kalligraphische Formen in sein Werk aufzunehmen. Anregung war hier sicherlich die Auseinandersetzung mit den Künstlerkollegen der Gruppe “Zen”, die sich intensiv mit ostasiatischem Gedankengut beschäftigten. Im vorliegenden Werk schafft er zunächst einen transparent wirkenden Bildraum aus dünnflüssiger, gleichwohl mit dem Spachtel verteilter Farbe, die sich teilweise überlagert und auf diese Weise Tiefe suggeriert. Darüber legt er einen Fries aus graphischen schwarzen Elementen, die mal an Schriftzeichen, dann an Figuren oder Blätter denken lassen und wiederum mit Kratztechnik bearbeitet werden. Auf diese Weise entsteht ein tänzerischer Bewegungsimpuls, der die Komposition rhythmisiert und eine Vielfalt von Assoziationen zulässt. Die sparsam gesetzten roten Akzente bilden dazu in ihrer geometrischen Reduktion einen schönen Kontrapunkt.
– Sehr gut erhalten.