Paul Kleinschmidt

Stillleben mit Muschel, Blumen und Kuchen.

Details

Oil on cardboard, mounted on masonite. (19)35. C. 69.5 : 89.5 cm. Initialed and dated upper middle. Framed.

Description

Lipps-Kant 245.
Das Gemälde wurde 1935 in Ay gemalt, wohin Kleinschmidt mit seiner Familie nach einer kurzen Phase in Ulm gezogen war. Die Berliner Wohnung hatte Kleinschmidt schon 1932 aufgelöst, aber auch der Aufenthalt in Süddeutschland sollte nicht lange dauern. Das Stillleben enstand jedenfalls – ebenso wie das sehr vergleichbare Aquarell (L.-K. A148) – in Ay. Auf letzterem ist eine variierte Ansicht des Tisches und des Arrangements dargestellt. Die barock anmutende Pracht und Fülle dieses Stilllebens steht in striktem Gegensatz zu Kleinschmidts Lebenssituation, die ihn bald zwingen wird, alles hinter sich zu lassen. Der eigentliche Inhalt des Stillebens sind jedoch nicht die dargestellten Gegenstände, sondern die Malerei selbst, die Kleinschmidt in einem Fest der Formen und Farben feiert. Stellenweise mit minimalem Craqueleé.
Ausstellung: ACA Galleries, New York – rückseitig auf dem Keilrahmen mit einem Etikett.
Provenienz: Sammlung Erich Cohn, New York (1935 direkt beim Künstler erworben); Richard A. Cohn, New York.