Internationaler Frauentag | Dynamisch durch Diversität

Karl & Faber steigert als einziges süddeutsches Kunstauktionshaus seinen Umsatz – um fulminante 30 Prozent (Quelle: Artnet). Dabei konnten die Münchner ihren Marktanteil 2020 um 25 Prozent steigern und zählen bei einem Umsatz von 20 Millionen Euro zu den fünf größten Häusern in Deutschland.

In der D-A-CH-Region hat sich Karl & Faber von allen größeren Kunstauktionshäusern mit einem Plus von 249 Prozent binnen zehn Jahren am dynamischsten entwickelt.
Dahinter steckt ein Team von Frauen und Männern, das vielfältiger kaum sein kann. Auf den Münchner Expertentagen vom 15. bis 19. März können sich potenzielle Verkäufer von der Kompetenz des Karl & Faber Teams überzeugen und Kunstwerke schätzen lassen.

PDF | Pressemitteilung Internationaler Frauentag
PDF | Fotoindex

Heute ist Weltfrauentag – doch wie sieht es mit Diversität in der Kunstbranche aus? Obwohl die Seminare und Vorlesungen in kunsthistorischen Studiengängen von Frauen dominiert sind, sieht das Bild in den Unternehmen meistens noch ganz anders aus. In den oberen Positionen sind nach wie vor häufig nur Männer vertreten.

Nicht so beim Münchner Kunstauktionshaus Karl & Faber mit seiner gemischten Doppelspitze: mit
Dr. Rupert Keim als Geschäftsführender Gesellschafter und Sheila Scott als Geschäftsführerin und Leiterin Moderne Kunst. Dazu kommen flache Hierarchien in einem höchst divers aufgestellten Team – mit männlich und weiblich besetzten Experten, Repräsentantinnen und Repräsentanten aus und in aller Welt sowie einer Altersstruktur von Ende 20 bis über 60.

„Unser enorm dynamisches Wachstum haben wir vor allem einem über Jahre gewachsenen Team aus Expertinnen und Experten zu verdanken, das in seiner Diversität wichtige Entscheidungen optimal für unsere Einlieferer und Einlieferinnen gemeinsam erarbeitet“, sagt Dr. Rupert Keim. „Sowohl teure Einzelobjekte als auch ganze Sammlungen haben wir mit unserem Team erfolgreich verkauft und an neue Sammler und Sammlerinnen vermittelt“, so Sheila Scott. So gelang es Karl & Faber, drei Weltrekorde für Werke der Gegenwartskünstlerinnen Kiki Smith und Jorinde Voigt zu erzielen.

Karl & Faber lädt vom 15. bis zum 19. März zu seinen Expertentagen für Alte Meister & Kunst des 19. Jahrhunderts in München ein. „Wir bieten allen Einlieferern und Einlieferinnen individuelle, maßgeschneiderte Lösungen, abgestimmt auf ihre Bedürfnisse“, verspricht Karl & Faber Expertin Heike Birkenmaier, Leiterin Alte Meister & Kunst des 19. Jahrhunderts. „Durch unsere innovativen Technologien sowie die intensive Nutzung von Internet und Social Media haben wir eine enorme Reichweite und eine hohe Anzahl kaufkräftiger, internationaler Bieter und Bieterinnen“, so Katharina Wieland, Leiterin Druckgrafik Alte Meister & Kunst des 19. Jahrhunderts.

PRESSEBILDER

Pressebilder zum Download finden Sie HIER

PDF | Pressemitteilung Internationaler Frauentag
PDF | Fotoindex

Kontakt und Interview-/Bildanfragen