Eduard Hildebrandt

Norwegische Küstenlandschaft mit Vogelkolonie

Details

Provenienz:
Sammlung Hermann Mathies (1852-1927), Berlin, 1917 von der Gelsenkirchner Bergwerks AG für seine Verdienste um den Bau des Dortmund-Ems-Kanals zum Geschenk gemacht;
Privatbesitz, Süddeutschland.

Beschreibung

Hildebrandts rege Reisetätigkeiten führten ihn 1856 durch die skandinavischen Länder bis zum Nordkap. In den subarktischen Regionen faszinierten ihn besonders die Mitternachtssonne und andere nur dort zu beobachtende Lichtphänomene, die er in seinen stimmungsvollen Landschaften einfing. Auf diesem großen Küstenstück zeigt er eine Vogelkolonie mit Jungtieren, die der stürmischen Brandung trotzt. Womöglich handelt es sich um Trottellummen (Uria aalge), die aufgrund ihres ulkig anmutenden Ganges zu diesem Namen kamen. Diese Gattung ist in Norwegen beheimatet, brütet offen auf Felsvorsprüngen und kann im Gegensatz zu den Pinguinen der südlichen Hemisphäre fliegen.