George Rickey

One Plate Horizontal Diagonal II

Beschreibung

Eine völlig neue Form skulpturaler Gestaltung verwirklicht George Rickey, er ist neben Alexander Calder einer der ersten Künstler, der Bewegung zum Thema der Bildhauerei macht. Ausgangspunkt ist die Vorstellung des Künstlers von Raum als eine dreidimensionale Leinwand. Die Skulptur ist ein mechanisches Objekt das mit dem Raum verschmilzt, da es präzise Bewegungsmuster in den Raum zeichnet. Begeistert von Mechanik und Präzision resultiert die Bewegung einzig und allein auf physikalischen Gesetzen, mit Rickey halten Wind- und Schwerkraft Einzug in die Bildhauerei.