Details

Provenienz:
Yvon Lambert Gallery, Paris;
Privatsammlung, Italien.

Beschreibung

Das beeindruckende Œuvre des jungen britischen Künstlers Idris Khan spiegelt sein leidenschaftliches Interesse an kulturell kodierten Werken der Literatur, der bildenden Kunst sowie der Musik wider. In seinen Fotografien und Videos arbeitet Khan mit digitalen Überblendungen von gefundenen Bildern, Texten oder, wie in der vorliegenden Arbeit, von Partituren klassischer Komponisten. In der großformatigen Fotografie „The Creation“ (Die Schöpfung) eignet sich Khan Joseph Haydns drittes Oratorium seiner vier Oratorien an. Es thematisiert die Erschaffung der Welt, wie sie im ersten Kapitel des Buches Genesis erzählt wird. Die Arbeit verdeutlicht darüber hinaus Khans tief greifende Inspiration durch die Formensprache der Minimal Art der 1960er Jahre, allen voran Agnes Martin, Robert Ryman oder Carl Andre.
2017 wurde Khan für seine Verdienste zum Mitglied des Ordens des British Empire (OBE) ernannt. Seine Arbeiten werden international ausgestellt, u.a. in der Göteborgs Konsthall, Schweden, dem Museum of Contemporary Art in Toronto oder im K20 in Düsseldorf.