Ludwig von Hofmann

Arkadische Szene

Details

Ausstellung:
Berliner Kunstherbst, Museum Zitadelle, Berlin-Spandau 2002, Nr. 1025, verso auf dem Keilrahmen mit dem Etikett.

Provenienz:
Schloss Ahlden, 24.4.1999, Los 1633;
Privatsammlung, Deutschland;
Hampel, München 26.3.2011, Los 884;
Privatsammlung, Europa.

Beschreibung

Ludwig von Hofmann ist um die Jahrhundertwende stark von der Bewegung der Lebensreform beeinflusst, für die insbesondere der Tanz zu den zentralen Themen dieser Zeit zählt. So wird auch Hofmann künstlerisch von den berühmten Avantgarde-Tänzerinnen Isadora Duncan und Mary Wigmann inspiriert, 1906 steht ihm Ruth Saint Denis, berühmt für ihre fernöstlichen Tempeltänze, Modell. Die Bandbreite der zahlreichen Tanzdarstellungen im Werk Hofmanns reicht von antiken, kultischen Tänzen über harmonische Reigentänze zu avantgardistischem Tanz mit expressionistisch und rhythmisch bewegten Körpern. Fast ausnahmslos stellt Hoffmann die Tänze in freier Natur dar, häufig verbunden mit dem Sujet des Idylls.