Details

Kornfeld/Wick 19 b (von b).

Beschreibung

Seit dem Jahr 1892 reist Paul Signac regelmäßig nach Saint-Tropez zum Malen. Das damals noch beschauliche Fischerdorf zieht nicht nur Signac sondern auch zahlreiche andere Künstler wie Henri Matisse und Pierre Bonnard an. Das beim Hafen gelegene Musée de l’Annonciade zeigt heute die Werke dieser Zeit. Signac war ein passionierter Segler und unternahm Törns nach Korsika, Italien, in die Bretagne, nach Holland und bis nach Konstantinopel. Zeit seines Lebens zählen Schiffe und Häfen zu seinen beliebtesten Motiven, die er unterwegs meist mit spontanen Skizzenzeichnungen festhält. Im Atelier folgt die feine Ausarbeitung der Motive in pointillistischer Manier, sei es als Aquarell, Gemälde oder Farbgraphik. Für die Lithographie „Saint-Tropez: Le Port“ setzt Signac gekonnt leuchtende Farbflecken aneinander und fängt damit das gleißende Sonnenlicht und die sich im Wasser spiegelnden Segelboote ein. Signac zählt zu den bedeutendsten Graphikern des Neoimpressionismus.