Gustave Louis Buchet

Recto: Village corse – Verso: Nature morte, les livres

Details

Dieses Gemälde ist im Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft, Zürich, mit der Recto-Seite unter der Archiv-Nummer 92202 inventarisiert. Die Verso-Seite ist unter der Archiv-Nummer 85307 inventarisiert (www.sikart.ch).

Provenienz:
Koller, Zürich 24.6.2011, Los 3068;
Privatsammlung, Europa.

Beschreibung

Der Schweizer Künstler Gustave Buchet hat sich bei dem vorliegenden Werk zweier verschiedener Sujets bedient. Auf der Vorderseite zeigt er mit den kubistischen Häusern eines seiner wiederkehrenden Hauptmotive, die ihn sein ganzes künstlerisches Schaffen begleitet haben. Die Rückseite hat er einem Stillleben mit Büchern gewidmet. Die leeren weißen Seiten geben dem Betrachter die Möglichkeit, sich selber Gedanken zu machen und diese imaginär auf den Seiten zu verewigen.

Gerade mit der Ansicht des korsischen Dorfs greift Buchet eines der maßgeblichen Motive der Neuen Sachlichkeit auf. Er malt die Ortschaft im kubistischen Stil und lässt die Modernität durch den angedeuteten Schornsteinqualm einziehen.