Karl Schmidt-Rottluff

„Durchblick in Ascona“

Details

Wir danken Christiane Remm, Karl und Emy Schmidt-Rottluff Stiftung, Berlin, für die freundlichen Hinweise bei der Katalogisierung dieses Werkes. Die Arbeit ist im Archiv der Stiftung registriert.

Provenienz:
Galerie Koch, Hannover;
Privatsammlung, Süddeutschland.

Beschreibung

Karl Schmidt-Rottluff hat eine große Liebe mit Ascona verbunden. Bereits von 1927 bis 1929 verbrachte er jeweils den Frühling am Lago Maggiore. In den 1950er Jahren ließ er seine Leidenschaft für diese Region wieder aufleben und kehrte mehrmals nach Ascona zurück.

Die vorliegende Arbeit ist während seiner ersten Reisephase im Jahr 1928 entstanden. Der Künstler hat den Ort mit seinem markanten Turm, die Häuser und die Promenade im Vordergrund festgehalten. Den See, der sich hinter dem Turm befindet, kann man nur erahnen. Die in seinen anderen Ascona-Bildern dominierenden Berge verlieren hier etwas von ihrer beherrschenden und teils einschüchternden Stellung und bleiben dezent im Hintergrund.