Blinky Palermo

2 Bll.: Flipper (1970)

Details

Jahn 8.

Provenienz:
Schönewald Fine Arts, Düsseldorf, verso mit dem Etikett;
Privatsammlung, Nordrhein-Westfalen.

Beschreibung

Herausgegeben von der Edition der Galerie Heiner Friedrich, München.
Blinky Palermo beschäftigt sich in seinen Werken mit Flächen, deren Farbe und ihrer Wirkung im Raum. Formal ist der Künstler klar dem Minimalismus verpflichtet. Sein experimenteller Umgang mit Farben und Formen, sein Anliegen, Farbflächen und -körper in einen Dialog mit Raum und Betrachter zu stellen, lassen jedoch Anklänge an seinen Lehrer Joseph Beuys erkennen: Die Wahrnehmung ist an die Beschaffenheit der Materialität gebunden, die Wirkung ist oftmals spirituell. Das Arbeiten mit einfachsten Mitteln legt Grundstrukturen offen, anhand verschiedener Bildträger lotet Palermo sein festes Formenrepertoire aus. Die Druckgraphik ist dabei eine feste Größe. Erst zu Beginn der 1970er Jahre tastet sich Palermo an das Medium heran und schafft erste Serigraphien. Bis zu seinem frühen Tod im Jahr 1977 entsteht ein sehr kleiner und feiner Werkkomplex. Heute sind diese Blätter noch nicht einmal 50 Jahre alt und werden bereits den Klassikern zugeordnet. Sie zählen zum Besten und Schönsten, was die 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts an Druckgraphik hervorgebracht hat. – Stellenweise am Rand kaum merklich bestoßen, Karton altersbedingt ein wenig gebräunt. Sehr guter Zustand.