Wouter Knyff

Weiter Fernblick auf den Elterberg mit Abtei und den Rhein von den Höhen im Nordwesten; links vorn zwei Figuren bei abgestorbenem Baum

Details

Literatur:
H. U. Beck, Künstler um Jan van Goyen; Maler und Zeichner, Amsterdam 1991, S. 236, Kat. Nr. 623a A2, mit Abb.

Provenienz:
René Schreuder b.v., Aerdenhout;
dort am 27.3.1992 erworben (Rechnung vorhanden) und seitdem in Privatbesitz, Rheinland.

Beschreibung

Wouter Knyff verbrachte fast sein ganzes Leben in Haarlem. 1640 wurde er Mitglied der dortigen Lukasgilde, zu deren Vorstand er 1675 gehörte. Die Kunst Jan van Goyens übte einen großen Einfluss auf ihn aus – entweder direkt oder durch die Vermittlung Haarlemer Künstler, wie etwa von S. van Ruisdael, P. Mulier oder P. Molijn. Dies ging so weit, dass viele seiner Bilder später Jan van Goyen zugewiesen wurden. Erst Hans Ulrich Beck brachte in den letzten Jahrzehnten etwas Licht in sein Œuvre. Er würdigte Knyffs Schaffen in Band 4 seiner Jan van Goyen- Monographie (Künstler um Jan van Goyen) samt Werkverzeichnis.
Unser Bild ist, zusammen mit seinem wahrscheinlichen und ebenfalls „1639“ datierten und monogrammierten Pendant, einer Ansicht von Utrecht (Beck 623 A1), das früheste erhaltene Werk des Künstlers. Eine Besonderheit ist der Bildträger Kupfer, der von den Künstlern des Jan van Goyen-Kreises sonst nicht verwendet wurde.