Lyonel Feininger

Fünf Figuren (Ghosties)

Details

Achim Moeller, Direktor des Lyonel Feininger Project LLC, New York/Berlin, hat die Echtheit dieses Werkes, das im Archiv des Lyonel Feininger Project unter der Nummer 460-05-02-11 registriert ist, bestätigt.

Provenienz:
Dorothy C. Miller, New York;
Privatsammlung, New York.

Beschreibung

Unten in Schreibmaschine bezeichnet: „Is this supposed to be an Art committee? Parish (sic) the thought.“ Verso mit einem auf Schreibmaschine getippten Brief an Dorothy (Canning Miller), mit handschriftlichen Grüßen an Holger (Cahill), unterschrieben „Papileo“.
Dorothy C. Miller (1904–2003), Kuratorin am Museum of Modern Art, war eine der wenigen Frauen ihrer Zeit, die eine leitende Position in einem Museum bekleidete. 1938 heiratete sie Holger Cahill, Kurator am Newark Museum. Das Paar war eng mit den Feiningers befreundet. Die Figuren auf der Vorderseite zeigen Feiningers sogenannte „Ghosties“ – freundliche Gespensterchen, frei Feiningers Fantasie entsprungen, die er ab den 1950er Jahren immer wieder malte und an seine Freunde und Familie verschenkte. – Vertikale geglättete Knickfalte. Wenige Gebrauchspuren. Allgemein sehr schön.