Gerard Ter Borch

Bildnis eines Herrn in ganzer Figur, seine Handschuhe in der Linken haltend

Details

Literatur:
S.J. Gudlaugsson, Katalog der Gemälde Gerard Ter Borchs sowie biographisches Material. Den Haag, 1960, Bd. II, Nr. 197, S. 191 und Bd. I, S. 340, mit Abb. Nr. 197.
Provenienz:
Sammlung Nicolle, Paris;
Galerie Trotti, Paris;
Sammlung Heinrich Haro (1885-1911), Paris;
Hotel Drouot, Paris, Auktion 12.-13.12.1911 (Nachlass Henri Haro), Los 191;
Sammlung H. Heilbuth, Kopenhagen (1920);
Lempertz, Köln, Auktion 846,15.11.2003, Los 1154;
Privatbesitz, Süddeutschland.

Beschreibung

Walther Bernt schreibt über den Bildnismaler Terborch: „Sein Hauptgebiet ist das Porträt, das im Brustbild, Kniestück oder in ganzer Figur, selten genreartig, wiedergegeben wird. Nur ein Stuhl oder Tisch mit einem roten oder violetten Samt bestimmen vor feinen grauen Schatten im Hintergrund den Raum. Die Personen der gehobenen Stände sind in gleicher Weise durch eine vornehme Zurückhaltung und eine gewisse strenge Steifheit charakterisiert; sie scheinen älter als ihren Jahren zukommt. Hände und Köpfe sind miniaturartig fein gemalt…“.

Mit Gutachten von Ellen Bernt, datiert 1.7.1988 (in Kopie).