Ernst Ludwig Kirchner

Absteigende Kühe

Details

Literatur:
Grohmann, Will, Zeichnungen von Ernst Ludwig Kirchner, Dresden 1925, Kat.-Nr. 67, mit farb. Abb. (dort noch ohne die nun sichtbaren Kreuze).

Ausstellung:
Im Zentrum: Ernst Ludwig Kirchner. Eine Hamburger Privatsammlung, Hamburger Kunsthalle, Kirchner Museum Davos, Brücke-Museum Berlin, 2001-2003, S. 66, Kat.-Nr. 64, mit farb. Abb. (auf der Rahmenrückseite mit dem Etikett).

Provenienz:
Nachlass des Künstlers (verso mit dem Stempel des Kunstmuseums Basel, Lugt 1570 b, dort mit der handschriftlichen Registriernummer: K Da/Bm 11);
Galerie Henze & Ketterer, Wichtrach/Bern 2000;
Privatsammlung, Norddeutschland.

Beschreibung

Großformatige Zeichnung aus der Davoser Zeit. Ernst Ludwig Kirchner reist wohl am 6. Mai 1917 in Berlin ab und kommt am 8. Mai in Davos an, um dort in der ländlichen Idylle seine Kur bei Dr. Lucius Sprengler fortzusetzen. Durch die Vermittlung einer Schwester mietet er sich eine Hütte auf der Stafelalp, um dort weiter von seiner Sucht wegzukommen. Die vorliegende Zeichnung gibt die Eindrücke des Künstlers in seiner neuen Umgebung wieder. Nach der Großstadt Berlin eröffnet ihm die Bergwelt nun neue Bildmotive, wie hier eine Gruppe von Kühen, auf den Almwiesen grasend. – Mit vereinzelten Randmängeln, fachmännisch restauriert. Handhabungsspuren. Sonst in schöner Erhaltung.