Israhel van Meckenem

8 Bll.: Die zwölf Apostel paarweis und Maria von Mailand

Details

Bartsch 156 c und 157 a, b (2), c-f; Hollstein 451 c und 452 a, b (2), c-f jeweils IV (von IV); Lehrs 451 c und 452 a, b (2), c-f jeweils IV (von IV).

Provenienz:
Sammlung der Grafen von Maltzan, Militsch, Schlesien (s. Lugt 3024 a);
Privatbesitz, Schweiz.

Beschreibung

Schöne, feinzeichnende Drucke, bis knapp vor die Einfassungslinie beschnitten.
Vorhanden: Petrus und Paulus – Johannes und Jakobus major (2) – Andreas und Bartholomäus – Matthäus und Thomas – Philippus und Jacobus minor – Simon und Judas Thaddäus – Maria von Mailand (Maria im Ährenkleide).
Die sechs Apostelpaare waren ursprünglich von einer Platte gedruckt und wurden später ausgeschnitten. Schon Lehrs schreibt, dass unzerschnittene Exemplare sehr selten sind. In den letzten 60 Jahren war kein Exemplar im Handel. Das hier vorliegende Exemplar der Sammlungen der Grafen Maltzan und Militsch in Schlesien ist bei Lehrs weltweit als einziges des IV. und endgültigen Zustands erwähnt, seitdem konnte kein weiteres Exemplar mehr nachgewiesen werden. Es handelt sich um einen zeitgenössischen Abdruck, wie das Fragment des Wasserzeichens von Lehrs 452 c belegt. Montiert auf dem Militsch Passepartout mit Beschriftung der Bartsch- und Passavant-Nummern von Max Lehrs eigener Hand.
Über die Autorenschaft herrschte lange Unklarheit. Passavant listet vier runde Darstellungen unter den niederländischen Anonymen auf. Erst Geisberg und später dann Lehrs schafften Klarheit durch Nachweis von unzerschnittenen Exemplaren, welche die Plattensignatur tragen. Das Exemplar Lehrs 452 b „Johannes und Jakobus Major“ ist doppelt vorhanden, Lehrs 451 c „Maria von Mailand“ wurde ebenfalls von Lehrs beschriftet. Es handelt sich derzeit um das einzige komplette Exemplar in Privatbesitz. Rarissimum! – Von schöner Erhaltung.