Serge Poliakoff

Ohne Titel (blaue Abstraktion).

Details

Das Werk wird mit der Nr. 859074 in den sich in Vorbereitung befindlichen 5. Band des Werkverzeichnisses aufgenommen.

Provenienz:
Berggruen & Cie, Paris;
Sammlung Herman Elkon, New York (1961 dort erworben);
Privatsammlung, London.

Beschreibung

Poliakoff sagte zu seiner Kunst: „Man darf nicht vergessen, dass jede Form zwei Farben hat: die innere und die äußere“. Dieser Satz beschreibt das ständige Bestreben des Künstlers, das Verhältnis zwischen Formen und Farbe sowie zwischen Hintergrund und Form zu erforschen. Dabei reduziert er immer wieder sowohl die Formen als auch die Farben, vereinfacht sie, ändert ihre Gewichtung zueinander, spielt mit Rhythmus und Klang der Farbe. Für die vorliegende Gouache hat der Künstler ausschließlich Blautöne mit Weiß gemischt. Durch den dynamischen, teils transparenten Farbauftrag vibrieren die Farben. Das Zentrum bildet eine helle Form, die von anderen, zackigeren Formen umgeben wird. Diese Gebilde bestehen nie aus klaren geometrischen Figuren und haben auch keine harten Konturen. Stattdessen lässt Poliakoff die Flächen ineinander übergreifen, indem die zwei Farben an den Rändern überlappen. Die vorliegende Arbeit strahlt durch die harmonische Farbgebung und den zarten Farbverlauf eine besondere Ruhe aus. – Verso an den Rändern umlaufend mit Papierstreifen ins Passepartout montiert. Allgemein von schöner Erhaltung.