Domenico Cresti, genannt Il Passignano

Die Himmelfahrt Mariens.

Details

Wir danken Prof. Dr. Miles Chappell, Williamsburg, für die freundliche Bestätigung der Eigenhändigkeit und für den Katalogbeitrag. Mit schriftl. Gutachten vom 25. September 2015.
Provenienz:
Aufgrund der handschriftlichen Bezeichnung wohl aus der Sammlung F.M.N. Gabburri (1675-1742), Florenz (vgl. Lugt 2992 b);
Wohl aus der Sammlung Ignazio Hugford (1703-1778);
Sammlung Dr. Heinrich Geissler (1927-1990), Stuttgart; seitdem in Familienbesitz, Baden-Württemberg.

Beschreibung

Vorzeichnung für ein Gemälde mit der Himmelfahrt Mariens, eine Ausführung ist nicht bekannt. Einzelne Motive erscheinen in Gemälden, die Passignano in seiner Frühzeit in Florenz und Rom schuf.

This drawing is one of a hitherto unknown group of four discussed in cat. 107 and by Miles Chappell in a forthcoming study. The drawing appears to be for a specific depiction of the Assumption, with the apostles at the tomb, the Assumption of the Virgin in a glory of angels, and the Coronation by the Trinity though a painting of this composition is not known. Some of the motifs are observed in depictions from the early decades of his career in Florence and Rome. For these associations and the provenance, the drawing is an important discovery for Passignano.
Miles Chappell

An den vier Ecken auf alt Untersatz aufgelegt. Kleines Löchlein in der unteren rechten Ecke, ca. 1 cm langer Einriss am Unterrand, ansonsten gut erhalten.