Joseph Mages

Maria als Fürbitterin der Notleidenden.

Details

Wir danken Dr. Angelika Dreyer, München, für freundliche Hinweise und die Bestätigung der Authentizität.
Provenienz:
Privatbesitz, Süddeutschland.

Beschreibung

Entwurf für ein Deckenbild. Für welche Kirche die Darstellung vorgesehen war, geht aus den bekannten Quellen derzeit nicht hervor.
In der terrestrischen Zone haben sich Notleidende, darunter ein Gefangener mit Krücke, versammelt, um von Maria Trost und Hilfe zu erbitten, die auf einer Wolkenbank darüber erscheint. Unter den Notleidenden fällt besonders ein Fürbittender in rotem Manteltuch auf, der den rechten Arm eines Pestkranken hält, dessen Haltung der einer toten Christusfigur nachgebildet ist. Rechts neben diesem lagert eine bedürftige Frau mit Kind, weiter rechts ist eine Vornehme mit Goldschmuck zu sehen, die ebenfalls in Sorge um ihre Kinder erscheint. In der Mittelzone ist auf einer Wolke im Hintergrund eine Kirche mit Anbau zu sehen, wohl ein angeschlossenes Gasthaus oder das Priester- oder Bruderschaftshaus der Wallfahrtskirche. Die oberste Sphäre ist der Heiligen Dreifaltigkeit vorbehalten. Gottvater thront, umgeben von Putti, auf einer Wolke, über ihm erscheint die Taube des heiligen Geistes. Von Christus ausgehend, fällt ein Gnadenstrahl auf das Herz Mariens und wird dort umgelenkt und vervielfacht. Ein Strahl fällt auf die Kirche, weitere treffen auf die Gaben des großen Engels vor Maria: In seiner Linken hält er ein Füllhorn, aus dem Früchte auf die Notleidenden herabfallen. In der Rechten trägt er einen Untersatz mit Löffel und einer Glaskaraffe, die eine durchsichtige Substanz enthält: wohl ein heiliges Öl oder ein Heilwasser. Das Gefäß steht in einer Kausalität zur Kirche: Die Strahlen, die das Glas durchdringen, bringen Segen. Maria verweist mit ihrer Rechten auf die flammenden Herzen einer Bruderschaft, die ein Kinderengel vor ihr auf einer Schale darbietet. Somit dürfte es sich bei der Kirche um eine Bruderschaftskirche handeln. Möglicherweise hatte eine ortsansässige Bruderschaft die (Neu)ausstattung einer Wallfahrtskirche veranlasst mit Maria als Patronin der Bruderschaft und Mages mit der Ausgestaltung beauftragt.
Bozzetti von Joseph Mages sind eine große Rarität auf dem Kunstmarkt. Diese qualitätvolle Arbeit ist eine interessante Wiederentdeckung.