Carl Ebert

Voralpenlandschaft mit Bauern bei der Ernte.

Beschreibung

Im Jahre 1851, auf einer Reise nach Paris, studierte Ebert wie auch seine Malerkollegen Schleich und Spitzweg die Künstler der Schule von Barbizon. Sein Verständnis der Landschaftsmalerei wandelte sich unter dem Eindruck der französischen Malerei hin zur Pleinairmalerei, seine Malweise wurde bedeutend lockerer und skizzenhafter. Er verwendete immer wieder den Pinselstiel oder den Spachtel, so auch in vorliegender Arbeit.