Details

Achim Moeller hat die Echtheit dieses Werkes bestätigt. Das Werk ist im Archiv des Lyonel Feininger Project, New York – Berlin, mit der Nummer 1203-04-10-13 registriert.
Provenienz:
Aus dem Nachlass des Künstlers, laut Stempel verso; Marlborough Gallery, London; Privatsammlung, Italien.

Beschreibung

Rechts unten mit dem Nachlassstempel (nicht bei Lugt). Die gedrungene Form der Kirche in Vollersroda inspirierte Feininger immer wieder. So sind bis heute über zwanzig Gemälde, Zeichnungen und Skizzen mit diesem Thema bekannt. – Die Zeichnung wurde auf der Rückseite einer weiteren, zerschnittenen Zeichnung Feiningers ausgeführt. In Kohle und Tusche erfasst, stellte diese wohl ein Segelboot dar. Im Passepartoutausschnitt gebräunt. Verso Montagespuren und etwas fleckig. Allgemein schön.