Details

Achim Moeller hat die Echtheit dieses Werkes bestätigt. Das Werk ist im Archiv des Lyonel Feininger Project, New York – Berlin, mit der Nummer 1158-08-15-12 registriert.
Provenienz:
Roman Norbert Ketter, Campione d’Italia, April 1972, dort von der Familie des jetzigen Besitzers erworben; Privatsammlung, Nürnberg.

Beschreibung

Hier beschäftigt sich Feininger wieder mit einem seiner bevorzugten Motive: dem Schiff. Genauer betrachtet handelt es sich um einen Frachtdampfer; die Konturen sind mit der Tuschfeder rasch angelegt und in dunklem Blau ausgefüllt. In die Ferne gerückt zieht der Dampfer am hellen Horizont vorbei, vom Betrachter durch das dunkle, weite Meer getrennt. Hier entsteht der psychologische Eindruck eines entrückten, unerreichbaren Schiffes, das in die Ferne zieht. Zurückgelassen am Strand bleibt dem Betrachter ein Gefühl der Sehnsucht. Mit wenigen Farben und präzisen, mit dem Lineal ausgeführten Tuschestrichen erzielt Feininger eine emotional geladene, aber doch ruhige und harmonische Arbeit. – Schwach, an den Kanten etwas stärker, gebräunt. Etwas fleckig. In sehr gutem Zustand.