Details

Rosenbach 5.
Provenienz:
Sotheby Parke Bernet, London, Auktion Important 19th and 20th Century Prints, Dezember 1981, Nr. 119; Privatbesitz Süddeutschland; Hauswedell & Nolte, Auktion 254, Hamburg 8./9.6.1984, Los 799, mit Abb.; Privatbesitz, Süddeutschland.

Beschreibung

Lithographie nach einer um 1912 entstandenen Kreidezeichnung eines weiblichen Aktes mit angezogenem linken Bein, darauf den Kopf gestützt. Im Verlag Gurlitt, Berlin, 1920 erschienen. Laut Rosenbach erschien dieses Blatt in einer Auflage von 50 Exemplaren, in den letzten 10 Jahren wurden lediglich 3 Exemplare angeboten und nur eines mit mit der Nummerierung von 10. Jawlensky beschränkt sich auf die reine Linie, um den sitzenden Frauenakt darzustellen, und modelliert diesen nicht mit Licht- und Schattenwirkung, sondern mit Schraffuren. Als Graphiker bleibt er der puristischen Linie treu und versucht ohne malerische und räumliche Effekte den geistigen Gehalt zu erarbeiten. – An den oberen Ecken auf grauen Unterlagenkarton montiert. Leicht knittrig, sonst in einem guten Zustand.