Max Liebermann

Strand und Meer in Zandvoort.

Details

Mit einer schriftlichen Echtheitsbestätigung von Prof. Dr. Matthias Eberle, Max Liebermann-Archiv, Berlin. Das Bild wird unter der Nummer 1899/8a in den Nachtrag zum Werkverzeichnis aufgenommen.
Provenienz:
Privatbesitz, New York; Elliott Galleries, New York.

Beschreibung

Von einem erhöhten Standpunkt aus blickt Liebermann auf den ausgedehnten Strand des holländischen Seebads Zandvoort. Er ist fast menschenleer: Lediglich am linken Rand der Komposition erkennt man wenige winzige Figuren und vereinzelte Strandkörbe. Nichts lenkt ab vom Blick auf die Elemente, deren Farbwerte Liebermann mit großer Sensibilität registriert. Der Sand des Vordergrunds mit seinen zarten rötlichen Nuancen schimmert anfangs, dort, wo das Meer noch flach ist, durch die Wasserfläche; die Gischt der Wellen wird vom Künstler mit pastos gesetzten horizontalen Pinselstrichen markiert. Allmählich verändert sich die See immer mehr ins Bläulich-Grünliche, um fast nahtlos in den verhangenen Himmel überzugehen. Mit ihrer Frische und Unmittelbarkeit zeigen Liebermanns Strandbilder aus dieser Periode seine Auseinandersetzung mit dem französischen Impressionismus, der für den Künstler seit Mitte der 1890er Jahre wachsende Bedeutung erlangt hat. – Durchgehend schwache Craquelébildung. Untere Ecken bestoßen. Leichte Randmängel, sonst schön.