Beschreibung

Seit den 1890er Jahren ein Lieblingsmaler der Pariser Gesellschaft, fand Helleu immer wieder Posen, die die Vorzüge seiner meist weiblichen Modelle (hier die Schultern, das dichte, hochgesteckte Haar und die schmale Taille) besonders zur Geltung brachten. – Mit kleinen Ausdünnungen und Papierverletzungen, zur Verstärkung fachmännisch auf dünnes Japan aufgezogen. Von schönem Gesamteindruck.