Vlaho Bukovac

Weiblicher Halbakt, das Haar flechtend.

Details

Provenienz:
Erworben direkt beim Künstler und seither in Familienbesitz, zuletzt Privatbesitz, Schweiz.

Beschreibung

Mit einer Echtheitsbestätigung durch Igor Zidić, der das Gemälde „ohne Zweifel“ als charakteristische Arbeit der Prager Periode Bukovacs beschreibt (E-mail vom 22.9.2011). – 1903 erhielt Bukovac eine Professur an der Akademie der bildenden Künste in Prag. Zu diesem Zeitpunkt bereits als herausragender Vertreter des kroatischen Jugendstils berühmt, setzte er sich nun mit den neuesten französischen Tendenzen auseinander. In der Folge entwickelte er einen pointillistischen Duktus, wie er auch dem vorliegenden Porträt seinen lebhaften Rhythmus verleiht. Den wichtigsten farbigen Akzent bilden die kupferroten Haare der jungen Frau, die durch das von rechts oben einfallende Licht zum Leuchten gebracht werden; Echos und Variationen finden sich in ihrem Inkarnat. Den Hintergrund bilden als kontrastierende Töne oben ein grünliches, weiter unten ein bläuliches Grau, auch die Schatten sind farbig. Bei aller Lebhaftigkeit des Pinselstrichs gelingt dem Maler eine detaillierte Schilderung der Finger und des konzentrierten Ausdrucks des jungen Modells. – Auf einen neuen Keilrahmen aufgezogen. Mit leichten Bereibungen unter der Rahmung, sonst sehr gut erhalten.