Paul Kleinschmidt

Garten in Ulm mit Blick auf das Münster.

Beschreibung

Lipps-Kant 73a.
Im Sommer 1927 verbrachte Kleinschmidt den Sommer in Ulm. Aus dem Obstgarten der Gastfamilie Bilger heraus schuf Kleinschmidt in pastoser Malweise mit ungewöhnlichen Perspektiven und farblicher Virtuosität einiger seiner stärksten Landschaftsbilder und kontrastierte die Natur mit der umliegenden Architektur, wie hier in der vorliegenden Arbeit. – Vereinzelt mit winzigen retuschierten Farbausbrüchen und winzigen Retuschen im Randbereich, vereinzelt leichte Craquelébildung. Insgesamt in sehr gutem Originalzustand.

Ausstellung:
„Paul Kleinschmidt“, Chicago, The Art Institute of Chicago, Philadelphia, Philadelphia Museum of Art, 1933/34, Kat.-Nr. 16.

Provenienz:
Erich Cohn, New York, USA (vom Künstler direkt erworben);
Sotheby’s, Auktion 7991, New York 6.5.2004, Los 437;
Privatsammlung, New York, USA.