Albrecht Altdorfer

Die Rache des Zauberers Vergil.

Beschreibung

Bartsch 43; Winzinger 155 a/b (von d); The New Hollstein e. 50.
Kräftiger, stellenweise leicht ungleichmäßiger Abdruck, auf Plattenkante beschnitten. Der Stich wird auch als „die römische Kurtisane“ bezeichnet, da er die von Vergil verfluchte, römische Kaisertochter in misslicher Lage, nackt, auf einem hohen Sockel auf dem Forum Romanum zeigt. Sie war gezwungen worden, den Bürgern Roms Feuer aus einer Körperöffnung zu geben. – Mit einer Bereibung in der linken unteren Ecke und kleineren Randmängeln, sonst gut.