Alexander Kanoldt

Landschaft mit Gehöft.

Details

Landscape with Cabbage Field and Farm Buildings. Oil on canvas. (19)05. C. 50 : 70 cm. Signed and dated lower left. Framed.

Beschreibung

Kanoldt besuchte von 1901 bis 1906 die Großherzoglich-Badische Akademie der bildenden Künste in Karlsruhe. Aus diesen Studienjahren haben sich nur wenige Gemälde erhalten. Sie zeugen von dem geringen Einfluss, die der genreartige Naturalismus seines – von ihm frei gewählten – Lehrers Friedrich Fehr auf ihn hatte. Stattdessen beeindruckte ihn die Malerei en plein air des Gustav Schönleber, ebenfalls Lehrer an der Akademie. Ab 1905 malte Kanoldt selbst im Freien und suchte dabei ländliche Motive aus der Umgebung Karlsruhes aus, die er mit breiten Pinselstrichen und leuchtenden Farben festhielt. Schon in diesem Frühwerk findet er zu einem formalen Ordnungssystem, das dem Bild ein strukturelles Gefüge gibt – ein Grundprinzip, von dem der Maler nicht mehr lassen sollte. So baut sich dieses Gemälde aus klaren, horizontal oder leicht diagonal verlaufenden Linien auf, die die Fläche in abgegrenzte Farbfelder aufteilen. Er strebt hier schon eine Vereinfachung der Formen an, die in seinem späteren Werk charakteristisch werden würde. Nur im Vordergrund deutet er ein Kohlfeld an. Die weiteren Ackerflächen werden zu undefinierten, aber farbintensiven Streifen. Ein Gefühl der Tiefe entsteht nur durch die in der Ferne enger gesetzten Farbbänder der Felder. Kanoldt bricht die Ruhe des Aufbaus durch die kräftigen Farben wieder auf. So setzt er den tiefblauen Himmel gegen die Komplementärfarbe Orange der Dächer ab. Der Künstler nimmt hier ein alltägliches Motiv, eine ländliche Ansicht an einem warmen Sommertag, als Anlass, um ein spannungsreiches Zusammenspiel der Formen und Farben zu zelebrieren. – In sehr gutem Originalzustand.
Ausstellung: „Alexander Kanoldt“, Museum für Neue Kunst, Freiburg 14.3.-26.4.1987 und Von der Heydt-Museum der Stadt Wuppertal, 17.5.-5.7.1987, Kat.-Nr. 2, Abb. S. 90.
Provenienz: Aus dem Privatbesitz des Künstlers Adolf Erbslöh, Studienkollege in Karlsruhe und lebenslanger Freund Kanoldts; Privatbesitz, Süddeutschland.