Details

Obvious. Reed pen and pen and ink on laid paper. (1929). C. 64 : 48 cm. Inscribed with the title and with „No 7“ lower right. With the estate stamp and the number „3-116-5“ on the reverse. Framed. With a written expertise by Ralph Jentsch, Rom/New York, dated 15.10.2008.

Beschreibung

Mit einer schriftlichen Echtheitsbestätigung von Ralph Jentsch, Rom/New York, vom 15.10.2008. Die Arbeit wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis der Arbeiten auf Papier von George Grosz aufgenommen.
1927 hatte George Grosz das Großstadtleben und die ewigen politischen Auseinandersetzungen satt und verbrachte ein halbes Jahr in Südfrankreich. Auf dieses Erlebnis geht die Zeichnung mit ihrem südlichen Ambiente und ihrer Leichtigkeit zurück. Der Titel zitiert ein bekanntes Chanson d’amour. – Lichtrand. Im Randbereich etwas knittrig und mit einigen winzigen Einrissen. In der unteren Bildhälfte etwas angeschmutzt.
Literatur: Günther Franzke, „Gesänge gegen bar“, Wolfgang Jess Verlag, Dresden 1930, S. 38 mit Abb.
Ausstellungen: „George Grosz“, Galerie Welz, Salzburg 1975, Kat.Nr. 39 mit Abb.; „George Grosz“ Galerie Ilse Schweinsteiger, München 1977, Kat.Nr. 96 mit Abb.
Provenienz: Nachlass George Grosz; Galerie Wilfried Utermann, Dortmund, rückseitig auf dem Schutzkarton mit zwei Etiketten.