Hermann Glöckner

Sechs emporsteigende, ineinandergreifende Scheiben.

Details

Six rising, intersecting Disks. Steel with a black patina. 1980. Height 73.5 cm. From the edition of only 4 copies. Incised with the monogram „G“ and dated on the underside.

Beschreibung

Dieses Werk schuf der Künstler mit 91 Jahren. Es ist somit ein Reifewerk, in dem seine systematische Suche nach Gesetzmäßigkeiten visueller Wahrnehmungsformen eine puristische, rein geometrische Form findet. Die ruhige Harmonie beginnt in der runden Bodenplatte und wird dann von den Kreisen, rechtwinklig ineinandergesetzt, fortgeführt: So könnte sich dieser Turm scheinbar ins Unendliche fortsetzen. Die ineinandergreifenden Scheiben bewirken dabei je nach Blickwinkel und Lichteinfall verschiedene Effekte. Bei seitlicher Beleuchtung entstehen so fächerartige Schatten. – Aus recycelten Stahlplatten der Firma Salzgitter geschweißt, daher verschiedene Kratzer, Fleckchen und Unebenheiten und an der oberen Scheibe mit dem Prägestempel der Firma. In sehr gutem Originalzustand.
Provenienz: Galerie Döbele, Dresden; Privatbesitz, Süddeutschland.