Details

The Sea Monster. Engraving on laid paper with watermark „Gothic P“ (Meder 321). (C. 1498). C. 24.8 : 18.8 cm (sheet).

Beschreibung

Bartsch 71; Meder 66 c (von k), Schoch/Mende/Scherbaum 21 c (von k).
Prachtvoller, kräftiger und gegensatzreicher Abdruck mit kleinem Rändchen um die Einfassungslinie an drei Seiten, am unteren Rand knapp innerhalb der Linie beschnitten.
Die Darstellung mit der Entführung einer nackten jungen Frau durch ein Seeungeheuer schildert einen mythologischen Stoff, der bisher nicht abschließend ikonographisch gedeutet werden konnte. Dürer selbst hat das Blatt im Tagebuch der niederländischen Reise als „Meerwunder“ betitelt. Der weibliche Akt manifestiert sein Bestreben, ein neues, rational begründetes und messbares Schönheitsideal im Sinne der Renaissance zu entwickeln (vgl. Schoch). – Papier leicht gebräunt und etwas stockfleckig mit einer nur verso wahrnehmbaren, geglätteten Mittelfalte. Rechts unten zwei dünne Stellen im Papier, sonst gut.
Provenienz: Sammlung Otto Hupp, Oberschleißheim; Karl & Faber, Auktion, 29.11.1962, Los 129; Privatbesitz, Baden-Württemberg.