Details

Countryhouse Exter. Oil on cardboard. (About 1905). C. 51.5 : 66 cm. Signed, inscribed „München“ and stamped by „Neue Künstlervereinigung München“ on a lable on the reverse. Framed.
Fine work of the artist’s early period. Kanoldt was deeply inspired by a touring art exhibition of the French Post- and Neo-Impressionist painters like Seurat, Signac and van Gogh. Seeing the works of these artists inspired him to paint to the Neo-Impressionist style visible in some parts of this paining, for example in the leaves of the tree and the wall of the house in the background.

Beschreibung

Charakteristisches Frühwerk aus der ersten Schaffensperiode des Künstlers. Auslöser für Kanoldts grundlegende künstlerische Neuorientierung gegenüber seinem bisherigen, an der Akademie erlernten Malstil war eine Wanderausstellung französischer Künstler durch Deutschland. Mit ausgewählten Werken waren u. a. Seurat, Signac und van Gogh vertreten, die bedeutendsten Maler des Post- und Neoimpressionismus, die Kanoldt sehr beeindruckten. Während einer Periode von etwa zwei bis drei Jahren malte der Künstler neoimpressionistisch, wobei er das Spektrum, den Gegensatz zwischen Spontanität und methodisch strenger Konstruktion, intensivierte. Das „Landhaus Exter“ ist ein sehr frühes Beispiel für diese erste Schaffensperiode. Die kleinen Punkte und Striche, die sich vor allem im mittleren Bildteil wiederfinden, erzeugen einen bewegten, lebendigen Eindruck. Ein leichtes Flimmern entsteht, wodurch der Charakter einer Momentaufnahme wiedergegeben wird. Dieses Element ist jedoch noch nicht vollständig durchkomponiert. Der Vordergrund und z.B. der Baumstamm sind noch in einem geschlossenen Pinselstrich entstanden. Kanoldt bereitete seine Gemälde durch Zeichnungen vor, das heißt er malte nicht plain-air vor dem Motiv. Es entstehen keine Augenblicksbilder, sondern durchdachte Kompositionen, die keine momentane Empfindung wiedergeben sollen. Für die künstlerische Laufbahn Kanoldts war sein neoimpressionistisches Intermezzo bedeutsam, weil es ihm den Blick für die Tendenzen der europäischen Moderne öffnete. Verso mit einer Ölstudie (Landschaft mit Häusern und hohem Himmel). Malkarton alt unregelmäßig beschnitten, vereinzelt kleinere, nicht störende Austupfer in der Malschicht, ansonsten in gutem Zustand.
Vorliegende Arbeit wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis von Michael Koch, München, aufgenommen.
Ausstellung: Wohl ausgestellt in der Neuen Künstlervereinigung München, verso mit dem Etikett.