Details

Apocalypse. Complete suite of 27 lithographs (2 of them twice, one hand-coloured) consisting of: an uncomplete portfolio with 24 lithographs and with the text on laid paper and as complement 3 sheets with proofs of 5 lithographs without text on laid paper. (1941/1942). C. 39.5 : 30.5 cm (portfolio) and c. 39 : 60.5 cm (sheet). One of Beckmann’s most important suites, executed during his exile in Amsterdam, but printed in Germany.

Beschreibung

Gallwitz 287; Hofmaier 330 – 356.
Herausgeber und Privatdruck: Bauersche Gießerei, Frankfurt/Main 1943. Schrift: ‚Legende‘ von F.H.E. Schneidler. Die Auflagenhöhe – außerhalb der 24 nummerierten und handkolorierten Exemplare – ist nicht bekannt. Im Amsterdamer Exil enstanden, wurde das Mappenwerk trotzdem in Deutschland gedruckt, ein schwieriges und mutiges Unterfangen. Der Bildzyklus, der zu Beckmanns bedeutendsten gehört, ist sicher als Antwort des Künstlers auf die Apokalypse des Kriegsgeschehens zu verstehen. Formal vermeidet er aber jede plakative Anspielung, sondern reflektiert das dramatischste Buch der Bibel vor dem Hintergrund seiner tiefgehenden Beschäftigung mit Philosophie, Theosophie und Kabbala. Bei der Mappe fehlen der Mappendeckel, das Impressum und folgende Seiten: 19-22, 33-40, 73-74, 79-82 mit den 3 Lithographien H. 336, 342 und 343. Diese fehlenden Lithographien sind auf den Bögen mit den Probedrucken enthalten und zusätzlich H. 331 und 334, diese dadurch doppelt vorhanden. Die Mappe in insgesamt sehr guter Erhaltung, partiell kaum merklich gebräunt, das unbedruckte 1. Bl.etwas fleckig. Die losen Bogen minimal gebräunt und im Randbereich kaum merklich knittrig.