25. November 2020

Online-Only-Auktion Moderne & Zeitgenössische Kunst | Jetzt mitbieten bis 6. Dezember 2020

 

Bei Online-Only-Auktionen können Sie qualitätsvolle Kunstwerke entdecken – mögliche Wertentwicklung inklusive! Bis zum 6. Dezember können Sie in unserer Auktion stressfrei und sorglos Ihre exklusiven Weihnachtsgeschenke aussuchen und darauf bieten.

Die aktuelle Auktion umfasst Arbeiten bekannter Gegenwartskünstler wie Rupprecht Geiger, Stepan Balkenhol und Christo sowie Werke arrivierter Künstler der Moderne wie Erich Heckel, Max Beckmann, Salvador Dalí und viele mehr.

Katalog Moderne Kunst | Online Only
Katalog Zeitgenössische Kunst | Online Only


Los 3720: Christo (Christo Javacheff) , Wrapped Reichstag, 1995

Wer Geld anlegen will, hat derzeit wenig Auswahl: Niedrige Zinsen bei Festgeld und Co., Immobilien gibt es fast nur zu Höchstpreisen. Die Börsen zeigten sich bislang verhältnismäßig robust. Aber keiner kann sagen, wie es an den Aktienmärkten weitergeht.
Warum also in diesem Umfeld, nicht das finanziell Nützliche mit dem Schönen verbinden, sprich, in Kunst investieren?

In unseren Online-Only-Auktionen kommen qualitätsvolle Kunstwerke bis zu einem Schätzpreis von € 1.500 zum Aufruf. Mit etwas Expertise und einer günstigen Entwicklung auf dem Kunstmarkt sind Wertsteigerungen durchaus drin.

Arrivierte Gegenwartskünstler sind etwa das Künstlerduo Peter Fischli und David Weiss, die mit dem Werk Garten vertreten sind. International bekannt wurden die beiden 1987 während der documenta 8 mit ihrem Film „Der Lauf der Dinge“. Dieser zeigt den Ablauf von Kettenreaktionen und fand in jüngster Zeit etliche Nachahmer auf Youtube. Aktuell hat Peter Fischli eine große Werkschau im Kunsthaus Bregenz.


Los 3743: Peter Fischli Und David Weiss, Garten, 1990

Ebenfalls renommiert ist der zeitgenössische Künstler Rupprecht Geiger. Von ihm kommt eine Skulptur aus Edelstahl mit Lackfarbe zum Aufruf, die zugleich eine Spardose ist. Ein originelles wie auch höchst ästhetisches und heiteres Werk, das eines von 100 nummerierten Exemplaren ist. „Wenn schon Sparen out ist, kann das Werk mit einem „Taschengeld“-Schätzpreis von € 1.200/1.300 ein lukratives Investment sein“, meint Dr. Julia Runde, Leiterin Zeitgenössische Kunst bei KARL & FABER.


Los 3751: Rupprecht Geiger, Spardose – leuchtgelb, 1994

Aussicht auf Wertsteigerung hat auch der farbige Digitalpigmentdruck Five Drafts (Simulator) von Thomas Demand. Einer von nur zehn nummerierten Artist’s Proofs, die zusätzlich zur Auflage für den Künstler produziert werden. Die Pappinstallationen des Bildhauers sind nur auf Fotos der Nachwelt erhalten, da der Künstler alle Modelle gleich nach dem Fotografieren zerstört.


Los 3735: Thomas Demand, Five Drafts (Simulator), 2004

Von Norbert Prangenberg wird eine Vase versteigert, eine Keramikskulptur, weißer Scherben, teilweise farbig gefasst und glasiert (Taxe: € 800, Los 3803).

Im Bereich der Moderne gibt es zwar keine jungen Künstler, die berühmt werden können, dafür solche, die bereits ein herausragendes Œuvre hinterlassen haben, das nur darauf wartet, wiederentdeckt zu werden. Wie John von Wicht mit seinen gestischen Werken. Ihm bescheinigte John I. H. Baur, einer der Direktoren des New Yorker Whitney Museums, dass er wie sein berühmter Künstlerkollege Willem de Kooning „die europäische Tradition nach Amerika gebracht“ habe. „Mit einer Taxe von € 800 besteht hier die Möglichkeit, zu kleinem Preis bedeutende Kunst zu kaufen, deren Wert bei einer Wiederentdeckung des Künstlers stark steigen kann“, so Sheila Scott, Geschäftsführerin und Leiterin Moderne Kunst bei KARL & FABER zu dem Werk Early spring.


Los 3678: John Von Wicht, „Early Spring“

Von den arrivierten Künstlern empfiehlt sie Erich Heckel, der mit einem Stillleben vertreten ist, eine farbige Lithografie von 1965. „Heckel hat das Blatt dem Fotografen, Künstler und Sammler Felix Man gewidmet. Diese besondere Provenienz sollte den Wert des Werks positiv beeinflussen“, sagt Sheila Scott.


Los 3638: Erich Heckel, Stillleben, 1965

Außerdem interessant: Henry Moore als internationaler Künstler mit einer Vintage-Fotografie seiner Plastik Relief no. 1 sowie die farbige Radierung Komposition in Blau, Schwarz, Rot und Grün des russischen Malers Serge Poliakoff (Los 3656), die nicht signiert ist. „Nicht signierte Werke sind eine gute Gelegenheit, zu einem günstigen Preis echte Werke von Künstlern zu erwerben“, weiß Sheila Scott.


Los 3652: Henry Moore, Relief No. 1, 1959

Entdecken Sie alle Werke unserer Online-Only-Auktion:
Jetzt mitbieten bis 6. Dezember, 18.00 Uhr
Katalog Moderne Kunst | Online Only
Katalog Zeitgenössische Kunst | Online Only

 

Los 3625: Erich Buchholz, Ohne Titel (Schwarz-Rot-Gold), um 1970