26. August 2020

Various Others | Ausstellung „Air Into Solid“ von Paul Valentin

PDF | Flyer „Air Into Solid“

Vernissage | Samstag, 12. September 2020
– Keynote: 11 Uhr (Begrenzte Teilnehmerzahl, verbindliche Anmeldung hier)
– Extended Opening: 12-17 Uhr

Laufzeit | Samstag, 12. September bis Freitag, 25. September 2020

Öffnungszeiten | Montag bis Freitag, 10 – 18 Uhr
sowie am Opening weekend (12.&13. September 2020), 11 – 17 Uhr
Ort | KARL & FABER Kunstauktionen, Amiraplatz 3, 80333 München
Eintritt frei

Art Talk | Why the world does not Exist
Freitag, 18. September, 18 Uhr
Begrenzte Teilnehmerzahl, nur auf Einladung. Livestream via Instragram und YouTube 


Paul Valentin, Blatt aus TULMAN2021 Kalender © Paul Valentin

Im Rahmen der Kunstinitiative Various Others verlieh KARL & FABER im September 2019 zum dritten Mal den KARL & FABER Kunstpreis der Stiftung Kunstakademie München. Die Jury kürte den Animationsfilm Nichts von Paul Valentin zum Sieger. „Mit Nichts schafft er einen radikalen Gegenentwurf zu unserer westlichen, kapitalistisch geprägten Konsumgesellschaft, die dazu neigt, Sehnsüchte und Leere zu kompensieren“, so die Jury.

Mit dem Erhalt des KARL & FABER Kunstpreises der Stiftung Kunstakademie 2019 durfte sich Paul Valentin über das Preisgeld hinaus auf eine eigene Einzelausstellung in unseren Räumen im Herzen von München freuen. Diese wird am Samstag, 12. September 2020 in Anwesenheit des Künstlers eröffnet und ist bis Freitag, 25. September 2020 kostenfrei zugänglich.
In seinem aktuell entstehenden Videofilm widmet er sich nun der Beantwortung der Frage, was es mit der provokanten Behauptung, dass es die Welt nicht gibt, auf sich hat, und befasst sich mit Gedanken des französischen Geschwindigkeitstheoretikers Paul Virilio.
Um dieses neue Werk plant Paul Valentin weitere Arbeiten in unterschiedlichen Medien. Die Besucher der Ausstellung lädt er in seinem neuen Video „Sleepy ride to the Airport“ dazu ein, eine nächtliche Fahrt anzutreten, deren Ziel nichts Geringeres als die Beantwortung der uralten Frage sein soll, was die Welt eigentlich ist.
Zur Ausstellung erscheint ein Künstlerbuch, das ebenfalls durch den KARL & FABER Kunstpreis bezuschusst wird.


Künstlerbuch „Air Into Solid“ © Paul Valentin

ART TALK | Why the world does not Exist
Freitag, 18. September 2020, 18 Uhr
Paul Valentin spricht mit Deutschlands bekanntestem zeitgenössischen Philosophen und Erfolgsautor, Prof. Dr. Markus Gabriel, über seine erste Einzelausstellung Air Into Solid. Die Fragen nach der Welt, der Wirklichkeit und der Wahrheit bilden die thematischen Schwerpunkte seiner Ausstellung. Dabei beeinflusste die Erkenntnistheorie von Gabriel die Entstehung mancher seiner Kunstwerke. Zum ersten Mal begegnen sich der Künstler und der Philosoph und erörtern gemeinsam wesentliche Fragestellungen der Kunst und der Philosophie.
Moderiert von: Dr. Anne-Cécile Foulon, Leitung Kommunikation & Development bei KARL & FABER und Kuratorin der Ausstellung.

Aufgrund der aktuellen Begebenheiten müssen wir die Teilnehmerzahl streng begrenzen – Teilnahme nur auf Einladung.
Um das Kunstgespräch trotzdem einem möglichst breiten Publikum zugänglich machen zu können, wird es via Livestream über unseren Instragram und Youtube Kanal zu erleben sein.

Zu unserem Instagram Kanal
Zu unserem YouTube Kanal


Paul Valentin, Wands ATribute to Pamela Coleman Smith © Paul Valentin

ÜBER PAUL VALENTIN
Paul Valentin wurde 1990 in München geboren. Er arbeitet und lebt in München. Von 2012 bis 2019 studierte er Skulptur und zeitbasierte Medien an der Akademie der Bildenden Künste in München in der Klasse von Prof. Stephan Huber und Prof. Alexandra Bircken. Sein Studium schloss er 2019 mit einem Master ab. Im selben Jahr erhielt er den KARL & FABER Kunstpreis und den Preis des Akademievereins. 2016 hatte er den Celeste Prize / Super-Young-Prize in London bekommen. 2020 wurde er für den Monat Dezember im LfA Kunstkalender ausgewählt. Nach seiner ersten Einzelausstellung bei KARL & FABER darf er sich noch auf eine weitere im Maximiliansforum, München, freuen.

KARL & FABER engagiert sich nicht nur mit seinem Kunstpreis für die junge zeitgenössische Kunst. Das Auktionshaus fungiert seit der Gründung von Various Others als Förderer und Partner der Initiative. Darüber hinaus engagiert sich KARL & FABER für den 2017 entstandenen Offspace Loggia in der Gabelsberger Straße in München. Damit möchte das Haus dazu beitragen, München für junge Talente attraktiv zu gestalten und fördert die Diversität und Erneuerung der Münchner Kunstszene im internationalen Kontext.


Paul Valentin, Filmstill aus „Nichts“ © Paul Valentin


Verleihung des KARL & FABER Kunstpreis der Kunstakademie München 2019.
Von links nach rechts: Dr. Anne-Cécile Foulon, Leitung Kommunikation & Development KARL & FABER, Dr. Florian Merker, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Kunstakademie München, Dr. Rupert Keim, Geschäftsführender Gesellschafter KARL & FABER und Dr. Jana Baumann, Kuratorin Haus der Kunst, München, Jury-Mitglied und Laudatorin
© KARL & FABER Kunstauktionen, München

In Kooperation mit